Titel Die Sumpfdistel - das regionale mitteilungsblatt in Krakow am See

Herzlich willkommen beim Online-Auftritt der Zeitung Sumpfdistel

Die Sumpfdistel ist ein regionales Mitteilungsblatt für die
Stadt Krakow am See in Mecklenburg-Vorpommern

Für Demokratie, Transparenz und kommunale Entwicklung!

Liebe Besucher dieser WebSite,

Nun ist es soweit: Die erste Ausgabe der Sumpfdistel ist seit dem 25.August 2017 in Krakow am See verteilt worden. Es ist die "Ausgabe Nr. 0" - sozusagen eine Probenummer, denn ich möchte zunächst die Erfahrungen und nicht zuletzt die Resonanz der Bürgerinnen und Bürger unseres schönen Luftkurortes auswerten, um sie dann bei einer "Nummer 1" umsetzen zu können.

Verlauf und Ergebnisse der öffentlichen Stadtvertreter-Versammlung am Dienstag, den 29. August 2017 im Sitzungs-Saal der alten Schule.

 

So eine Probenummer ist im Zeitungswesen ein durchaus üblicher Weg und ich begehe ihn vielleicht auch deshalb, um zu demonstrieren: Hier soll eine regelmässig erscheinende Zeitung entstehen, ein Stadtmagazin als "nachdenkliche" Ergänzung zur regionalen Tagespresse (vor allem SVZ und Ostsee-Zeitung) und unserem offiziellen Amtsblatt, dem "Seenkurier".

Wohlgemerkt: Eine Ergänzung, keine Konkurrenz!

Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit der Frage, ob unser Luftkurort noch eine echte Perspektive hat, oder ob Krakow am See sich abschafft.
Damit in engem Zusammenhang steht ein Beitrag über die Zukunft des Jörnberg-Areals.
Nicht bei allen Beteiligten Freude auslösen wird vermutlich die Auseinandersetzung mit einer Bauplanung am Altdorfer See unter der Überschrift: "Bauskandal, Wirtschaftskrimi oder normale Krakower Praxis?".

Abbildung der Titelseite der ersten ausgabe der Sumpfdistel

Die Online-Ausgabe unter www.sumpfdistel.de wird umfangreicher und aktueller, als das gedruckte Exemplar. Hier sollen aktuelle Hintergrund- und weiterführende Informationen gegeben werden. So werde ich mich ausführlich inhaltlich mit dem Umweltverträglichkeitsgutachten beschäftigen, das als "Persilschein" für die Bebauung am Altdorfer See genutzt werden soll. Und ich werde dabei nachweisen, dass es widersprüchlich und schon allein deshalb falsch ist. Und über weite Strecken ist es schlichtweg schlampig recherchiert - vielleicht aber auch eine bewusste Taktik.
Soll heissen: Das sieht alles ganz hübsch und "wissenschaftlich" aus, ist aber in Wirklichkeit ein "Schmarrn", wie man in Österreich so charmant sagt.

Aber trotz dieser Bemühungen, das Bauprojekt reinzuwaschen, kann man sogar aus den Erkenntnissen dieses Gutachten problemlos erkennen, dass die Planung am Altdorfer See so nicht realisiert werden darf. Wochenendhäuser meinetwegen, aber Ferienhäuser nicht.

Vielleicht werde ich hier gelegentlich auch zusätzliche Themen aufnehmen, die aktuell in der Stadt Krakow am See diskutiert werden.

Der Inhalt der gedruckten Ausgabe steht Ihnen hier als PDF-Datei zur Verfügung - viel Spass und Erkenntnisgewinn beim Lesen!


Wie kann man das Erscheinen der Sumpfdistel unterstützen?

Eine wichtige Sache ist es natürlich, die Finanzierung des Drucks sicherzustellen. Alle anderen Kosten - Recherche, Layout etc. - können kostenneutral gestaltet werden. Aber die reinen Druckkosten sind unvermeidbar; sie liegen bei etwa 150,00 Euro pro Ausgabe.

Es gibt zwei bis drei andere wichtige Möglichkeiten:
Die Verteilung der Probenummer habe ich vollständig selbst übernommen. Eigentlich macht das Spass, zumal ich beim Verteilen schon von vielen angesprochen werden und dadurch sofort ein FeedBack entsteht. Aber in den Stadtteilen (wie wir die eingemeindeten Dörfer ja offiziell nennen) ist eine Verteilung durch mich nicht realisierbar. Auch die Borgwall-Siedlung hat keine Sumpfdistel bekommen, genauso wie es auch am Windfang und am Blechern Krug ist. Da wäre mir Entlasung wirklich willkommen.

Dann die Verbreitung in den sozialen Medien, vor allem über Facebook. Ich selbst bin nicht bei Facebook, aber das ist ein wichtige Seite und ich würde mich sehr freuen, wenn es Menschen gäbe, die die Sumpfdistel bei Facebook popularisieren. Mindestens genauso wichtig sind Links von Ihrer persönlichen Homepage auf www.sumpfdistel.de

Als letzte Möglichkeit der Unterstützung möchte ich Tippgeber und Kritiker nennen; dazu demnächst mehr.


Dieses Projekt wurde im August 2017 gestartet und wird hoffentlich kontinuierlich erweitert
Die letzte Änderung war am 29.08.2017

Impressum

nach oben